Die Magie der eigenen E-Mail-Liste

Ab und zu ziehe ich Bilanz. So habe ich mir einmal ganz genau angesehen, woher denn meine Affiliate-Einkünfte kommen. Und da war ich wirklich überrascht, ja sogar richtig geschockt. Denn fast 90% meiner Affiliate-Einnahmen kommen nicht etwa über Social Media, wo ich sehr aktiv bin, sondern übers E-Mail-Marketing. So bestätigt sich der Satz „Das Geld liegt in der Liste“, den du sicher schon gehört hast.
 

Warum du eine Liste haben musst

Du bist Affiliate und bewirbst ein Produkt, von dem du dir erhoffst, dass du es gut verkaufen kannst. Du postest also deinen Affiliate Link in Social Media. Ein Mal, zwei Mal, zehn Mal, hundert Mal … und nichts passiert. Du siehst dann in deinem Tracking Tool, dass viele auf deinen Link geklickt haben, aber deine Digistore24 App hat nicht dieses faszinierende „Tsching“ von sich gegeben, weil eben kein Verkauf zu deinen Gunsten getätigt wurde.

Da wäre es natürlich hilfreich, wenn du jetzt all jene nochmals anschreiben könntest, die auf deinen Link geklickt haben. Kannst du aber nicht, weil du nicht ihre Adresse hast. Und du bekommst sie auch nicht wieder, weil du hier eine einmalige Chance verstreichen hast lassen. Sch….

Denn wenn du die Adresse hättest, könntest du diesen Personen in weiterer Folge andere Informationen und Angebote zukommen lassen und dadurch wieder Einkünfte erzielen usw.

Fact ist also, dass du lediglich Hoffnungsmarkting betreibst, wenn du immer nur deinen Affiliate Link bewirbst. Und ich kann dir versichern, dass du jede Menge Geld auf der Straße liegen lässt

 

Wie du als Affiliate an die E-Mail-Adresse kommst

Viele Experten raten dir, dass du dir einen so genannten Leadmagneten oder ein Freebie erstellen sollst, um mit diesem Adressen für dein Affiliate Business zu sammeln. Doch vor allem dann, wenn du noch am Anfang stehst, ist das Interesse für einen Leadmagneten von einem Unbekannten sicher enden wollend. Abgesehen davon, dass dich die Erstellung dieses Freebies wahrscheinlich vor ein paar Hürden stellt und dich viel Zeit kostet. In der Zwischenzeit postest du dann doch wieder „nur“ den Affiliate Link und lässt dir die Adressen durch die Lappen gehen…

Dabei gibt es für Affiliates eine viel cleverere Methode, um an die Adresse zu kommen: Du baust dir eine simple Landingpage für dein Affiliate-Produkt, wo du es nur anteaserst und holst dir die Adresse. Der eigentliche Verkauf findet dann auf der Verkaufsseite des Produktherstellers statt, der vermutlich marketingmäßig erfahrener ist als du ;-).

Auf diese Art und Weise füllst du nicht nur deine eigene E-Mail-Liste. Denn die ist der Samen für dein zukünftiges Affiliate-Einkommen. Du verdienst auch in weiterer Folge am Marketing-Funnel des Produktherstellers, ohne dass du noch einen Finger rühren musst.

 

E-Mail-Marketing ist nicht tot!

Auch wenn du immer wieder hörst, dass du weder eine Website noch eine E-Mail-Liste brauchst, um ein Affiliate Business zu starten, kann ich nur davon abraten, darauf zu verzichten. Und wenn du stark auf Messenger-Marketing setzt, muss dein erstes Interesse sein, auch den Lead abzugreifen. Denn Facebook schränkt schon durch die 24-Stunden-Regel das Versenden von Werbenachrichten im Messenger empfindlich ein und kann dir im Ernstfall sogar den Account sperren. Hast du die Adresse jedoch in deiner Liste, kann dich Facebook mal…

Als ich vor Kurzem wieder einmal Bilanz über meine Affiliate Einkünfte gezogen habe, war ich nicht nur sehr überrascht, sondern sogar geschockt. Da ich ja in verschiedenen Social Media Kanälen sehr aktiv bin, hätte ich erwartet, dass auch ein guter Teil über Social Media reinkommt. Aber nein! Ca. 90% kommt über mein E-Mail-Marketing.

Was meine Strategie nur bestätigt: Über Social Media hole ich mir die Adresse, verkauft wird dann übers E-Mail-Marketing!

Wenn du erfahren möchtest, wie meine Strategie der Affiliate Leads Formel funktioniert, lade ich dich in mein gratis Webinar ein. Du kannst dich hier sofort zu einem der nächsten Termine anmelden:



Bis bald,


Die Internet-Oma
 
 
 

Dein Kommentar ist hier willkommen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments

  • Herzlichen Dank für die ausgezeichneten Tipps, die Du immer wieder in deinem Blog weitergibst.
    Anfangs habe ich einiges nicht verstanden. Das liegt aber nicht an Dir, sondern daran, dass ich es nicht verstanden habe.
    Durch aufmerksames Sammeln von Informationen wurde mir nach und nach klar, um was es geht.
    Du bist ein wirkliches Vorbild an Ausdauer und Disziplin immer weiterzumachen.

Malcare WordPress Security