Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w010616d/christine-weismayer.com/wp-content/plugins/instantpush/class/class.instantpush.php on line 738

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w010616d/christine-weismayer.com/wp-content/plugins/instantpush/class/class.instantpush.php on line 755

Das richtige Affiliate Produkt – gibt es das?

Wenn du ins Affiliate Marketing einsteigst, stellt sich dir die Frage, welches Affiliate Produkt bzw. welche Produkte du bewerben sollst. Worauf du dabei achten sollst und dass ein teures Affiliate Produkt nicht deine erste Wahl sein soll, erkläre ich dir hier.

Warum es nicht klug ist, mit einem hochpreisigen Affiliate Produkt zu beginnen

Würdest du in der Immobilienbranche als Erstes mit dem Verkauf einer Luxusvilla beginnen? Ich glaube kaum. Du würdest auch kaum damit Erfolg haben. Und dann wahrscheinlich frustriert relativ bald das Handtuch werfen. Du müsstest nämlich zuerst das Business erlernen und dir vor allem eine Reputation aufbauen. Genau so ist es auch im Affiliate Marketing:

Du sollst zuerst die Mechanismen des Online Marketings erlernen und verstehen, und mit kleinen Schritten beginnen. Und dazu eignen sich besonders gut niedrigpreisige Einstiegsprodukte. Da ist die Einstiegsschwelle gering.

Ich höre förmlich deinen Einwand: “Ja, aber da verdien ich doch kaum was!” Genau das ist nämlich der Trugschluss. Jeder gute Marketer führt den Interessenten nämlich nach dem günstigen Einstiegsprodukt durch einen zwei- bis dreistufigen Upsell-Prozess. Da bietet er höchst professionell teurere Produkte an, die zum Einstiegsprodukt passen und es ergänzen. Und gar nicht wenige kaufen dann auch diese Upsell-Produkte. Und du erhältst eine Provision dafür – automatisch 😀.

Wie kann ich dann hochpreisige Produkte bewerben?

Ich empfehle dir, hochpreisige Produkte vor allem nicht gleich zu Beginn zu bewerben, sondern erst, wenn du über dein E-Mail-Marketing Vertrauen zu deiner Liste aufgebaut hast. Dann wirst du auch Verkäufe und schöne Provisionen erzielen.

Eine gute Gelegenheit an hochpreisigen Produkten Provisionen zu verdienen, sind groß angelegte Produkt-Launches, die stark beworben werden und auf die schon viele warten. Wie du dich dabei verhalten sollst, damit du nicht durch zu viele Mails an deine noch junge Liste schmerzhaft viele Austragungen hast, habe ich in einem Blogartikel beschrieben, den du hier nachlesen kannst: Klicke hier.

Warum du den Listenaufbau nicht vernachlässigen darfst

Die wichtigste Komponente im Affiliate Marketing ist jedoch der Listenaufbau, den die meisten Affiliates sträflich vernachlässigen. Wie du es anstellst, dass der Lead sowohl in deiner Liste und in der des Produktherstellers landet, erfährst du in einem kostenfreien Webinar.
Die gute Nachricht ist, dass du dazu nicht einmal einen Leadmagneten brauchst, den so gut wie alle Gurus empfehlen.

Nur wenn du diesen Spagat schaffst, kannst du dich entspannt zurücklehnen und dich auf ein wiederkehrendes und automatisiertes Einkommen im Affiliate Marketing freuen. Denn nur so verdienst du auf dreifache Art und Weise:

1. über direkte Verkäufe durch deine Posts
2. durch dein E-Mail-Marketing
3. durch die Upsells und das E-Mail-Marketing des Vendors.

Melde dich gleich hier zu einem der nächsten Termine an:



Bis bald,


Die Internet-Oma

Dein Kommentar ist hier willkommen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.