Schnell Geld verdienen oder nachhaltiges Business aufbauen?


Sehr oft höre ich von Menschen, die im Internet Geld verdienen möchten, dass sie sich einen Kurs gekauft haben, der ohne Vorkenntnisse das rasche Geld verspricht, aber dass es – zumindest bei ihnen – einfach nicht funktioniert. Warum das so ist, erfährst du in diesem Beitrag.
 

Warum es für den Einsteiger so schwer ist, die richtige Wahl zu treffen

Täglich landen in meinem E-Mail-Postfach Angebote von Strategien, die das schnelle Geld versprechen: z.B. ohne Vorkenntnisse, nur mit dem Smartphone, ohne eigene Liste, ohne eigene Website usw. Das ist natürlich für den Anfänger sehr verlockend und ich empfehle als Affiliate auch sehr oft solche Strategien, wenn sie wirklich gut sind.

Doch warum haben gerade Einsteiger damit meist wenig bis gar keinen Erfolg?
 

1. Es fehlen die Basics und das Verständnis für Marketing

Selbst wenn dir in einem Kurs ganz genau die Techniken erklärt werden, die du zur Umsetzung der Strategie brauchst, fehlen dir wichtige Grundlagen, wie z.B. die Definition der Zielgruppe, Abgrenzung der Nische, Marketing-Techniken und die Psychologie dahinter, technisches Know-how etc.

Auch wenn du für viele dieser Strategien keine eigene Website brauchst – damit wird ja auch in der Regel geworben -, ist es für den Aufbau eines echten Online Business doch wichtig, eine zu haben.
 

2. Strategien decken nur einen Bruchteil der Marketingmöglichkeiten ab

Online Marketing hat unendlich viele Facetten, die sich zu einem harmonischen Ganzen fügen sollen. Da haben viele Strategien und Techniken Platz. Wenn du dich nur auf eine Strategie beschränkst, lässt du enorm viel Potential auf der Straße liegen.

Das heißt aber nicht, dass du sofort viele Strategien anwenden sollst. Wenn eine – hoffentlich automatisiert – gut läuft, dann kannst du dich ohne weiteres der nächsten widmen.
 

3. Die Bedingungen von einzelnen Plattformen ändern sich

Die meisten Strategien, die im Netz kursieren, funktionieren über ein oder auch mehrere Soziale Netzwerke. Wenn also ein solches Netzwerk plötzlich unangekündigt die Regeln ändert, kann es sein, dass eine Strategie einfach nicht mehr den gewünschten Effekt hat, weil sie vielleicht technisch nicht mehr umsetzbar ist. Das heißt, die Rahmenbedingungen haben sich geändert und damit ist es aus. Dasselbe gilt für Strategien, die damit arbeiten, den Algorithmus zu täuschen.

Anschauliches Beispiel dafür ist natürlich Facebook, das ständig die Regeln und das Design ändert, sodass es vor allem für den Einsteiger oft schwierig ist, immer up-to-date zu bleiben und alle Funktionen zu erfassen.
 

4. Wenn zu viele ein und dieselbe Strategie anwenden, verpufft der Effekt

Die meisten Strategien können oft am Anfang deshalb so bestechende Erfolge aufweisen, weil sie noch wenige anwenden und der Überraschungs-Effekt noch hoch ist. Nur um es dir am Beispiel von Push-Meldungen deutlich zu machen: Wenn du gelegentlich mal eine Push-Meldung auf dein Smartphone oder den Rechner bekommst, erweckt das noch deine Aufmerksamkeit. Wenn du aber 50 oder gar 100 am Tag bekommst – vielleicht noch mit einem Signalton gekoppelt – dann wird deine Aufmerksamkeit rapide sinken oder du wirst dich gar genervt fühlen. Und dann ist der Effekt verpufft.
 

Was du als Einsteiger beim Kauf von Kursen beachten solltest

Wenn du nicht nur ganz schnell ein paar Kröten verdienen möchtest, sondern dir ein nachhaltiges Online Business aufbauen willst – wovon ich ausgehe! -, solltest du bei der Auswahl deiner Kurse darauf achten, ob es sich

– um eine Strategie oder
– um ein Business Modell

handelt.

Business-Modelle sind Kurse, die dir zeigen, wie du von der Basis auf ein solides Online Business aufbaust – ganz egal ob mit eigenen Produkten oder als Affiliate. Dabei definierst du deine Nische und deine Zielgruppe, baust dir in den geeigneten Sozialen Netzwerken Reichweite auf, hast eine oder auch mehrere Websites, wo du deinen Interessenten Mehrwert lieferst, etwas verkaufst oder Affiliate Produkte empfiehlst.

Und natürlich sollte dein oberstes Ziel dabei sein, dir eine solide E-Mail-Liste aufzubauen, mit der du dann wirklich automatisiert verdienst – wenn du’s richtig anstellst. Denn du weißt ja: Das Geld liegt in der Liste.

Da ist es dann auch egal, ob du als Blogger unterwegs bist, Videomarketing betreibst, über Podcasts dein Wissen verbreitest usw. Das eine schließt das andere nicht aus, aber bitte nicht alles gleichzeitig starten! Das würde dich vor allem am Beginn überfordern. Du musst dich auch dabei wohl fühlen und es gerne machen, dann wird es dir auch gelingen.

Strategie-Kurse sind – wie schon oben ausführlich erklärt – eher auf den schnellen, aber meist nur kurz andauernden Erfolg ausgerichtet. Die gute Nachricht ist aber, dass du Strategien natürlich wunderbar in solide Business-Modelle einbauen kannst. Du musst dich dabei gar nicht nur auf eine Strategie beschränken, sondern kannst natürlich mehrere anwenden. Wenn eine dann nicht mehr funktioniert – sei’s drum!

Nur als Beispiel möchte ich hier das Marketing mit Messenger Bots anführen: Es wurde vor einiger Zeit von vielen anstatt einer E-Mail-Liste propagiert. Da hat aber Facebook schon bald einen Riegel vorgeschoben und diese Möglichkeit enorm eingeschränkt. Es eignet sich aber noch immer wunderbar, um über den Messenger Interessenten in die E-Mail-Liste zu bekommen.
Und genau das soll – ja muss! – immer oberste Priorität haben, wenn du dir ein nachhaltiges, seriöses und wiederkehrendes Business aufbauen willst: Bevor du etwas verkaufst, hol dir zuerst den Lead!

Und: Wenn du zum Start in dein Online Marketer Leben mit einem Kurs starten möchtest, dann starte mit einem Business Modell und nicht mit einer Schnell-reich-werden-Strategie!

Wie immer freue ich mich über ein Feedback von dir!
 
Bis zum nächsten Mal
 

Die Internet-Oma
 
 
 

Dein Kommentar ist hier willkommen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Malcare WordPress Security